Eine für Smartphones optmierte Version wird in Kürze verfügbar sein

2.0.Stilelemente

2.0.Stilelemente    2.1.Farben

2.1.Farben

Das Ziel der Farbkombinatorik ist die Vermittlung von Vielseitigkeit und Dynamik. Abgesehen vom silberfarben gebürsteten Hintergrund sind Schwarz, Hellgrau und Petrol die dominierenden Farben.

Im Design wird Freiraum als gleichberechtigtes Gestaltungsmittel eingesetzt. Dabei ist der Hintergrund vornehmlich in Weiß gehalten. Die Farben der Deep-Red-Skala werden reduziert als Auszeichnungsfarbe oder für Sonderhinweise eingesetzt.

2.0.Stilelemente      2.1.Farben      2.1.1Farbskala

2.1.1Farbskala

Die Daimler AG bedient sich einer großen Palette an Farbabstufungen. Nichtsdestotrotz sind die Grundfarben und die Farbtemperatur innerhalb der Gestaltung sehr reduziert und akzentuiert einzusetzen. Spezielles Augenmerk gilt der Farbhierarchie, an deren Spitze sich die Farbe Silber befindet.

Some Image
Abbildung

Gesamtes Farbspektrum der Daimler AG

    2.0.Stilelemente      2.1.Farben      2.1.2.Farbhierarchie

    2.1.2.Farbhierarchie

    Werden zum Beispiel mehrere Teaser miteinander gemischt, so empfiehlt es sich, Hellgrau als Grundfarbe zu nutzen und durch Petrol zu ergänzen. Die Stimmung darf durch die verschiedenen Farben lebendig erscheinen, aber nicht zur Unruhe tendieren.

    • Cool Grey

      e6e6e6

    • 444444

    • 707070

    • 9e9e9e

    • c8c8c8

    • Petrol

      00677f

    • 003340

    • 004355

    • 00566a

    • 007a93

    • 5097ab

    • 79aebf

    • a6cad8

    • Black

      000000

    • White

      ffffff

    • Deep Red

      72170c

    • 440e07

    • 5a130a

    • 9f1924

    • ff0000

    • 8c463c

    • aa736e

    • c8a0a0

    • e6d2d2

    Sekundärfarben
    Die Sekundärfarben Grün und Orange sind vor Allem und ausschließlich bei Rückmeldungen und Benachrichtigungen einzusetzen. Der Einsatz in anderen Zusammenhängen ist nicht erlaubt.

    • Orange

      e69123

    • eba550

    • f0be7d

    • f5d2aa

    • fae6d2

    • Green

      6ea046

    • 8cb46e

    • aac891

    • c8dcb4

    • e1ebdc

    Abbildung

    Farbanteile innerhalb des Farbspektrums

      2.0.Stilelemente      2.1.Farben      2.1.3.Webfarbpaletten für Adobe Programme

      2.1.3.Webfarbpaletten für Adobe Programme

      Usability-Hinweis

      • Es sollte darauf geachtet werden keine komplementäre Farben zu mischen wie z. B. Petrol und Deep Red um den Buntanteil nicht zu stark zu steigern.
      • Farben wie auch Schwarze Akzente sind reduziert einzusetzen um einen klare Blickführung zu gewährleisten.