Eine für Smartphones optmierte Version wird in Kürze verfügbar sein
3.0.Komponenten    3.7.Forms

3.7.Forms

Um Informationen von Nutzern zu erfragen, werden meistens Formulare verwendet. Hier werden mehrere Eingaben in eine Formulargruppe gruppiert, die dann per Klick auf einen Button abgeschickt werden. Nutzer sollten die Formulare schnell und einfach ausfüllen können.

3.0.Komponenten      3.7.Forms      3.7.1.Nutzung

3.7.1.Nutzung

Formulare sollten problemlos verstanden und ausgefüllt werden können.. Es sollte so wenig Zeit wie möglich in Anspruch nehmen, die Aufgaben zu verstehen und die Felder auszufüllen.

Berücksichtigen Sie die folgenden Richtlinien, wenn Sie mit Ihrem Design beginnen:

  • Bauen Sie das Formular in einer für den Nutzer logischen Reihenfolge auf (im Gegensatz zu einer Datenbank-Logik). –Für thematische Informationsgruppen logische Blöcke oder Sets nutzen. Der Verlauf von einem Set oder Block aus ähnelt eher einem Gespräch und hilft den Nutzern, den Sinn der von ihnen einzutragenden Information zu verstehen.
  • Vermeiden Sie auf Mobilgeräten Layouts mit mehreren Spalten - Formulare mit einer Spalte sind aufgrund der begrenzten Bildschirmgröße sinnvoller. Auf Desktop-Computern können zweispaltige Formulare verwendet werden.
  • Gleichen Sie die Feldgrößen mit einer festgelegten Eingabelänge an - sonst fragen sich die Nutzer im Fall einer offensichtlichen Diskrepanz, ob sie etwas falsch verstanden haben.
  • Unterscheiden Sie zwischen optionalen und Pflichtfeldern - nutzen Sie den Standard-Stern (*), um die Pflichtfelder zu kennzeichnen.
  • Intelligente Voreinstellungen - bei erwartbar häufig verwendeten Wahlmöglichkeiten erleichtern Sie Nutzern die Dateneingabe, indem Sie Felder mit vorausgefüllten, intelligenten Voreinstellungswerten bieten.
  • Verzichten Sie auf Platzhalter-Text, dadurch entsteht Frustration und Unsicherheit. Das Feld-Label sollte immer sichtbar sein und sich links oben über dem Feld befinden.
  • Schreiben Sie den ersten Buchstaben im Satz groß - das verbessert die Nutzererfahrung, da der Text leichter zu überschauen ist und einheitlicher wirkt.
  • Validieren des Feldes nach dem Ausfüllen - liefern Sie Echtzeit-Feedback, während die Nutzer die Felder ausfüllen. Nutzen Sie dazu einfache und direkte Erfolgsmeldungen.
  • Sorgen Sie für feldspezifische Fehlermeldungen - nutzen Sie Inline-Fehlermeldungen, um den Nutzer über die Art des Fehlers zu informieren, damit er diese leichter beheben kann.

 

Some Image
Abbildung

Beispiel für bei Daimler verwendete Textfelder

    Some Image
    Abbildung

    Stil für mobile Anwendungen